Abenteuer Afrika

  • Künstlerstadt Clarens - Galerien, Kunstläden, Cafès und Restaurants - Clarens Flair ist einmalig

    Künstlerstadt Clarens

    Galerien, Kunstläden, Cafès und Restaurants - Clarens Flair ist einmalig

  • Katse Dam - der Katse Staudamm versorgt Südafrika mit sauberem Trinkwasser

    Katse Dam

    der Katse Staudamm versorgt Südafrika mit sauberem Trinkwasser

  • Berglandschaft in Lesotho -das Land der 1000 Hügel mit atemberaubenden Aussichten

    Berglandschaft in Lesotho

    das Land der 1000 Hügel mit atemberaubenden Aussichten

  •  Sani Pass - einer der faszinierendsten Bergpässe Südafrikas

    Sani Pass

    einer der faszinierendsten Bergpässe Südafrikas

  • iSimangaliso Wetland Park -  UNESCO Naturschutzgebiet mit Wasser, Wald, Schilf, Sumpf und Mangroven

    iSimangaliso Wetland Park

    UNESCO Naturschutzgebiet mit Wasser, Wald, Schilf, Sumpf und Mangroven

  • Löwenpaar im Krüger Nationalpark - Die größte Raubkatze Afrikas betört mit seinem nächtlichen Brüllen

    Löwenpaar im Krüger Nationalpark

    Die größte Raubkatze Afrikas betört mit seinem nächtlichen Brüllen

  • Auf Safari - der kühne Blick der Giraffe über die Buschsavanne hinweg ist beeindruckend

    Auf Safari

    der kühne Blick der Giraffe über die Buschsavanne hinweg ist beeindruckend

  • Blyde River Canyon - ein Wanderparadies inmitten der traumhaft schönen Panoramaroute

    Blyde River Canyon

    ein Wanderparadies inmitten der traumhaft schönen Panoramaroute

  • Mietwagenbeispiel - Ihr Fahrzeug für die Selbstfahrerreise

    Mietwagenbeispiel

    Ihr Fahrzeug für die Selbstfahrerreise

  • Selbstfahrerreise für den erfahrenen Afrika Reisenden
  • 3 - 4 Sterne Unterkünfte
  • Bergwelten Lesothos
  • Tropisches Südafrika
  • Königreich Swasiland
  • Safaris im Krüger Nationalpark und im iSimagaliso Wetlandpark
  • Panoramaroute mit dem Blyde River Canyon

Eine Reise für Afrikakenner

Die Abenteuer Afrika Selbstfahrerreise führt Sie durch das unbekannte Lesotho auf das Dach Afrikas. Anschließend geht es in das tropische Südafrika mit seinen Traumstränden und atemberaubenden Wildtieren. Der Krüger Nationalpark und das Königreich Swasiland sind das i–Tüpfelchen auf dieser Reise.

Bergwelten Lesothos

Von Südafrikas Hauptstadt Pretoria kommend fahren Sie zuerst nach Clarens, einem bezaubernden Künstlerstädtchen direkt am Golden Gate Nationalpark gelegen. Anschließend beginnt der abenteuerliche Teil Ihrer Reise, hinauf in die einsamen Bergwelten Lesothos.

Multikulturelles Großstadtleben und traumhafte Strände

Nach Ihrem Abenteuer Lesotho heißt Sie Südafrika Willkommen zurück und entführt Sie direkt zu den wunderbaren Sandstränden des Indischen Ozeans. Die Hafenstadt Durban ist bekannt dafür den Slogan „Rainbownation“ aktiv zu leben. Völker verschiedener Herkunft und Nationalitäten leben hier friedlich miteinander. Besonders die große indisch stämmige Bevölkerungsgruppe hat mit Ihren Restaurants und Straßenmärkten viel dazu beigetragen.

Königliches Swasiland

Das letzte Königreich Afrikas empfängt Sie wirklich königlich. Das malerische Ezulwini Valley, die Bienenstockhütten im Mlilwane Wildreservat oder der königliche Nationalpark Hlane – dieses kleine Land hat wirklich viel zu bieten und wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Safari, Safari, Safari

Im Hluhluwe-Imfolozi Park können Sie auf Pirschfahrten gehen und sich nur einen Steinwurf davon entfernt in die warmen Fluten des Indischen Ozeans stürzen. Obendrein gibt’s den iSimangaliso Wetland Park noch dazu – hier beobachten Sie Flusspferde und Krokodile. Der Krüger Nationalpark am Ende Ihrer Reise ist legendär und bedarf eigentlich keiner näheren Beschreibung. Die großen Wildtiere Afrikas ziehen hier an Ihnen vorbei.

Mehr Anzeigen

Kurzablauf der Reise

1. Tag Ankunft in Johannesburg | Südafrika
2. - 3. Tag Clarens | Südafrika
4. - 5. Tag Katse Dam | Lesotho
6. Tag Sani Pass | Lesotho
7. - 8. Tag Blythedale Beach | Südafrika
9. - 10. Tag St. Lucia | Südafrika
11. Tag Ezulwini Valley | Königreich Swasiland
12. - 14. Tag Krüger Nationalpark | Südafrika
15. Tag Panorama Route | Südafrika
16. Tag Abreise aus Südafrika

Detailverlauf der Reise

1. Tag: Johannesburg | Südafrika

Herzlich Willkommen im schönen Südafrika!
Nach Ankunft am Internationalen Flughafen in Johannesburg, werden Sie bereits von unserem Mitarbeiter erwartet und zum Mietwagendepot in der Nähe von Johannesburg gebracht. Hier erfolgt die Einweisung in den Geländewagen. Anschließend fahren Sie zu Ihrer ersten Übernachtung in Südafrikas schöner Hauptstadt Pretoria.
Pretoria wurde vor einigen Jahren in Tshwane umbenannt, wobei das Viertel mit dem Regierungssitz seinen Namen behielt. Pretoria wird liebevoll Jakaranda-Stadt genannt, da die violetten Blüten des Jakaranda Baumes die Straßen der Stadt schmücken.

Übernachtung:
Misty Hills (F)

2. - 3. Tag: Clarens | Südafrika

Heute verlassen Sie die Metropolregion Gauteng und fahren nach Süden zum kleinen und sehr sympathischen Städtchen Clarens, direkt am Golden Gate Nationalpark und der Grenze zu Lesotho gelegen.

In Clarens haben Sie die Möglichkeit, in den unzähligen Ateliers der Künstler zu stöbern und einen Ausflug zum Golden Gate Nationalpark zu machen. Hier finden Sie viele Wanderwege zu unvergesslichen Panoramen der Drakensberge.

Übernachtung:
Patcham Place (F)

4. - 5. Tag: Katse Dam | Lesotho

Heute beginnt der abenteuerliche Teil Ihrer Reise. Nachdem Sie die Grenzformalitäten erledigt haben, heißt Sie Lesotho Willkommen.
Sie fahren direkt hinein in die Bergwelten Lesothos, wobei die ersten Kilometer Ihrer Reise noch auf asphaltierter Strecke stattfinden.

Das heutige Ziel ist der bis 2009 größte Stausee Afrikas – der Katse Dam. Der Damm ist Teil des Lesotho Highlands Water Project, welches dazu dient, die erzeugte Energie nach Südafrika zu exportieren und somit der Wirtschaft Lesothos zu Gute kommt.

Am Katse Dam haben Sie die Möglichkeit die Staumauer zu besuchen und eine Bootsfahrt auf dem beeindruckenden Stausee zu unternehmen. Nicht verpassen sollten Sie den sehenswerten botanischen Garten mit typisch einheimischen Pflanzen des Landes.

Übernachtung:
Katse Lodge (F)

6. Tag: Sani Pass | Lesotho

Heute heißt es zeitig aufstehen, um die lange und abenteuerliche Fahrt zum Sani Pass zu beginnen. Die Reise führt Sie, teilweise nur im Schritttempo, über Geröllstraßen bis hin zum höchsten Punkt der Maloti Berge (Drakensberge) in Lesotho.
Entlang des Weges begegnen Ihnen die schlichten Dörfer der Basotho, mit Ihren typischen Rundhütten.

Am Sani Pass angekommen genießen Sie den höchsten Pub Afrikas und lassen bei Ihrem Sundowner den Blick über die einmalig schöne Szenerie schweifen. Wieder einmal ein typischer „Das glaub ich jetzt nicht“ Moment in Afrika.

Übernachtung:
Sani Mountain Lodge (F)

7. – 8. Tag: Blythedale Beach | Südafrika

Die nächsten zwei Tage stehen Erholung am warmen Indischen Ozean im Vordergrund.
Nachdem Sie die Gebirgszüge der Drakensberge hinter sich gelassen haben und die tropische, warme Küste Kwazulu-Natals in Südafrika erreicht haben, heißt Sie Blythedale Beach Willkommen.
Etwas nördlich von Durban gelegen, liegt dieser symphatische kleine Ort. Ihre Lodge liegt fußläufig zum breiten, weißen Strand des ganzjährig warmen Indischen Ozeans. Eine willkommende Abwechslung nach Ihren Erlebnissen in den Bergen Lesothos

Übernachtung:
Palm Dune Beach Lodge (F)

9. – 10. Tag: St. Lucia | Südafrika

St. Lucia ist ihr heutiges Tagesziel. Wussten Sie, dass der dazugehörige iSimangaliso Park ein Weltkulturerbe ist? Er beherbergt einzigartige Biotope und Feuchtgebiete, mit Lagunen, Sümpfen, Savannen und Sandstränden. Hier leben vereint in einem Ökosystem das älteste Landsäugetier - das Nashorn, das größte Landsäugetier - der Elefant und der älteste Fisch - der Quastenflosser. Mal davon abgesehen ist diese unberührte Landschaft mit ihren Regenwäldern und den einsamen Stränden ein wahres Naturwunder und einen  Besuch wert.

Tagesausflüge sollten Sie unbedingt in den nahe gelegenen Hluhluwe Nationalpark unternehmen, der neben den Big Five auch eine beträchtliche Anzahl an Breitmaul- und Spitzmaulnashörnern beherbergt. Weiterhin lohnt sich eine Bootsfahrt über den St. Lucia See, um Flusspferde, Krokodile und unzählige Amphibien zu beobachten. Überdies brüten in diesem feuchten Habitat Fischadler, Pelikane und zahlreiche Reiherarten.

Übernachtung:
Elephant Lake Hotel (F)

11. Tag: Ezulwini Valley | Königreich Swasiland

In Richtung Norden führt die Fahrt auf gut ausgebauter Straße Richtung Swasiland.
Nachdem Sie die Grenzformalitäten erledigt haben, fahren Sie über Big Bend zu Ihrer heutigen Übernachtung inmitten des schönen Ezulwini Valleys.

Der exotische Markt im Zentrum der Hauptstadt Swasilands ist für einen Besuch empfehlenswert, ebenso ist Mbabane für sein hochwertiges Kunsthandwerk bekannt. Für Besuche offen sind auch die Glasmanufaktur Ngwenya Glass, die ca. 15 Kilometer außerhalb liegt sowie die Kerzenmanufaktur Swazi Candles, die sich an der Straße nach Manzini befindet.

Übernachtung:
Mantenga Lodge (F)

12. – 14. Tag: Krüger Nationalpark | Südafrika

Der Krüger Nationalpark erstreckt sich über fast 2 Millionen Hektar und grenzt an Mosambik und Simbabwe. Ideale Zeit zur Wildbeobachtung ist im afrikanischen Winter (Mai bis September), wenn das Klima mild und die Landschaft trocken und kahl ist. Mit den ersten Regenfällen im November erwacht die Natur zu neuem Leben. Dies ist auch die Zeit, in der die meisten Tiere ihre Jungen zur Welt bringen. Der Krüger Nationalpark bietet eine Tierwelt, die zu einer der vielfältigsten und eindrucksvollsten Afrikas zählt. Neben den „Big Five“ - Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard, kann man auf den Pirschfahrten auch Giraffen, Zebras, Antilopen, Warzenschweine und vielfältigste Vogelarten beobachten.

Die folgenden Tage stehen ganz im Zeichen der Wildbeobachtung. Im Timbavati Game Reserve, einem privaten Wildschutzgebiet innerhalb des Krüger Nationalparks, genießen Sie die Annehmlichkeiuten der Simbavati River Lodge mit Halbpension und täglich zwei geführten Pirschfahrten im offenen Geländewagen mit fachkundigem Ranger. 

Übernachtung:
Simbavati River Lodge – im Timbavati Wildschutzgebiet, innerhalb des Krüger NP (F, A)

15. Tag: Panoramaroute | Südafrika

Heute fahren Sie die atemberaubend schöne Panorama Route entlang.
Die Panorama Route umfasst Landschaften, die geprägt sind durch einen spektakulären Canyon, mächtige Berge, tosende Wasserfälle und ruhige Seen.

Das Blyde River Canyon Naturreservat ist eines der grössten Naturwunder Südafrikas. Entlang des Canyons gibt es immer wieder Aussichtspunkte, von denen man in den mehrere hundert Meter tiefen Canyon blicken kann. Im Norden der Route liegt die Three Rondavels Gruppe. Die drei enormen Felsen scheinen wie Pilze aus dem umliegenden Felsen zu wachsen.

Die Bourke’s Luck Potholes sind tiefe, zylindrische Löcher, die der Blyde River über Millionen von Jahren hinweg in das Dolomitgestein gefräst hat.

Übernachtung:
Hannah Lodge (F)

16. Tag: Abschied aus Südafrika

Heute heißt es Abschied nehmen von dem wundervollen Land an der Südspitze Afrikas.
Nachdem Sie zurück in die Region Gauteng gefahren sind, geben Sie Ihren Wagen wieder an unserem Mietwagendepot ab. Pünktlich zu Ihrem Rückflug werden wir Sie zum Flughafen bringen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise und kommen Sie bald wieder!

F= Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen
SV = Selbstversorgung

Leistungen

Inklusive:

  • 15 Übernachtungen mit Frühstück
  • Mietwagen Toyota Hilux 4x4 Allrad Geländewagen
  • 14 % Mehrwertsteuer, Service Fee und 1 % Tourismussteuer

Exklusive:

  • Nicht im Reiseverlauf aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Flüge, können gern von uns dazu gebucht werden
  • Eintrittsgelder & Conservation Fees (Naturschutzgebühr in den Nationalparks)
  • Gebühren für Gepäckträger
  • Nicht im Reiseverlauf aufgeführte Eintrittsgelder, Mahlzeiten und Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung, kann gern durch MAHENA SAFARIS für Sie dazu gebucht werden
  • Trinkgelder für Nicht-Inkludierte Verpflegungsleistungen

Preise & Termine

ReisezeitraumPreis pro Person im DZZuschläge
01.01.2016 - 31.12.2016 auf Anfrage auf Anfrage

Alle genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer.
Für Kinderpreise bitte separat anfragen.
Während der Hochsaison in Südafrika (Weihnachten / Neujahr) können abweichende Reisepreise gültig sein.

MAHENA SAFARIS Afrika Erfahrung 

Alle MAHENA SAFARIS Teammitglieder besuchen regelmäßig die Länder des Südlichen & Östlichen Afrikas und überprüfen Vor Ort ob die Lodges und Partner in Afrika weiterhin den hohen MAHENA SAFARIS Standard erfüllen können. Wir organisieren die Reisen für unsere Kunden ausschließlich mit erfahrenen und verlässlichen Vertragspartnern vor Ort. Dabei bereisen wir in unregelmäßigen Abständen die angebotenen Kleingruppenreisen durch Namibia und Südafrika, testen die Selbstfahrerreisen im Mietwagen Südafrika ausgiebig und überzeugen uns Vor Ort von der Einsatzbereitschaft der Angebotenen 4x4 Allrad Fahrzeuge mit oder ohne Dachzelt für Namibia und Botswana

MAHENA SAFARIS stellt für seine Kunden einzigartige und naturnahe Reisen durch die Regionen des Südlichen & Östlichen Afrikas zusammen. Dennoch ist eine Reise durch Afrika nicht wie das Reisen in Europa. Andere Organisationsstrukturen und verschiedene Mentalitäten unterscheiden sich von der deutschen Perfektion, die man hier ebenfalls vergebens sucht.
Sie reisen nach Afrika weil Sie das Besondere lieben! Profitieren Sie auf Ihrer Reise durch unsere persönlichen Erfahrungen, erprobten Routenführungen und exzellenten Partnern vor Ort.

Ein Reisehandbuch mit Routenbeschreibung bei unseren Selbstfahrerreisen im eigenen Mietwagen, mit Tipps und Tricks entlang des Weges, liebevoll zusammengestellte Reiseunterlagen bei unseren Kleingruppenreisen sowie nützliches und detailliertes Hintergrundwissen bei den MAHENA SAFARIS Aktivreisen, wie Radreisen, Tauch-, Yoga- und Motorradreisen. Eine 24h deutschsprachige Telefonnummer sowie unserer legendären MAHENA SAFARIS Reiseadapter, runden Ihren Urlaub in Afrika ab.

Reiseberatung & Buchungsservice: +49 (0) 3877 567 1680