Best of Südafrika

  • Tafelberg - das Wahrzeichen von Kapstadt

    Tafelberg

    das Wahrzeichen von Kapstadt

  • Walbeobachtung - Wale erleben im Atlantischen und Indischen Ozean

    Walbeobachtung

    Wale erleben im Atlantischen und Indischen Ozean

  • Straußenfütterung erleben - in Oudtshoorn dreht sich alles um den Vogel Strauß

    Straußenfütterung erleben

    in Oudtshoorn dreht sich alles um den Vogel Strauß

  • Südafrikas Sandstrände - Spazieren gehen an kilometerlangen Stränden

    Südafrikas Sandstrände

    Spazieren gehen an kilometerlangen Stränden

  • Addo Elefanten Park -  Herden von Elefanten im Addo begegnen

    Addo Elefanten Park

    Herden von Elefanten im Addo begegnen

  • iSimangaliso Wetlandpark - Feuchtgebiet mit einzigartiger  Tier- und Pflanzenwelt

    iSimangaliso Wetlandpark

    Feuchtgebiet mit einzigartiger Tier- und Pflanzenwelt

  • Krüger National Park - Guten Tag Frau Giraffe - ich freue mich, Sie zu sehen!

    Krüger National Park

    Guten Tag Frau Giraffe - ich freue mich, Sie zu sehen!

  • Panoramaroute -  atemberaubender Ausblick auf die Three Sisters

    Panoramaroute

    atemberaubender Ausblick auf die Three Sisters

  • Mietwagenbeispiel - Ihr Fahrzeug für die Selbstfahrerreise

    Mietwagenbeispiel

    Ihr Fahrzeug für die Selbstfahrerreise

  • Selbstfahrerreise zu den Höhepunkten Südafrikas
  • 4 Sterne Unterkünfte
  • Kapstadt und das Kap der Guten Hoffnung
  • Weinanbaugebiete rund um Stellenbosch, Paarl und Franschhoek
  • Straußenstadt Oudtshoorn mit Tropfsteinhöhlen
  • Lagunenstadt Knysna und zauberhafte Gardenroute
  • Wanderungen im Tsitsikamma Nationalpark
  • BIG 5 im Addo Elefantenpark
  • Multikulturelles Durban und Baden in Blythedale Beach
  • St. Lucia, iSimangaliso Wetlandpark und Hluhluwe Nationalpark
  • Königreich Swasiland
  • Safari zu den BIG 5 im Krüger Nationalpark
  • Blyde River Canyon, Bourkes Luck Potholes & Gods Window entlang der Panoramaroute
  • Südafrikas Hauptstadt Pretoria

Best of – die volle Packung Südafrika

Mit der Selbstfahrerreise "Best of Südafrika" erleben Sie die Höhepunkte des Landes und erkunden das Land am Kap auf eigene Faust in Ihrem Mietwagen.

Kapstadt, das Kap der Guten Hoffnung und die Weingebiete

Kapstadt, das Kap der Guten Hoffnung, den Tafelberg, Robben Island und die Pinguine von Boulders Beach, dies die Highlights und Sehenswürdigkeiten die Sie bei Ihrem Kapstadt Aufenthalt nicht versäumen sollten. Geführte Weintouren auf den bezaubernden Weingütern rund um Stellenbosch, Paarl oder Franschhoek möglich.

Einmalig schöne Gardenroute & Tsitsikamma Nationalpark

Entdecken Sie die immergrüne Gardenroute mit der Lagunenstadt Knysna, seinem nahegelegenen Featherbed Naturreservat, dem Knysna Elefantenpark, den Badestränden von Plettenberg Bay, dem Monkeyland und dem Vogelpark Birds of Eden. Schöne Wanderwege finden Sie im Tsitsikamma Nationalpark und erleben leichte Adrenalinstöße beim Überqueren der Hängebrücke über den Storms River.

Safaris zu den Tierwelten Südafrikas

Ihre ersten Safarierlebnisse sammeln Sie im Addo Elefantenpark, ganz in der Nähe von Port Elizabeth. Hier begeben Sie sich zum ersten Mal zu den BIG 5 Afrikas und bestaunen Elefant, Zebra und Co. Weitere Pirschfahrten im iSimangaliso Wetland Park & Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark nördlich von Durban runden Ihre Safarierlebnisse ab.

Multikulturelles Städteleben

Bei Ihren Besuchen der Metropolen Durban und Johannesburg werden Sie den Beinamen „Rainbownation“, den sich Südafrika gegeben hat, verstehen. In Durban spüren Sie den Einfluss der indischen Bevölkerung durch typische Restaurants, Straßenmärkte und Einkaufsmöglichkeiten stark und in Johannesburg leben die verschiedensten Kulturen des afrikanischen Kontinents dicht mit der europäisch stämmigen Bevölkerung zusammen.

Swasiland und Krüger Nationalpark

Das einzige Königreich Afrikas wird es Ihnen nicht verzeihen, wenn Sie nicht auf einen Sprung vorbei schauen würden. Also werden Sie, kurz bevor es in den legendären Krüger Nationalpark geht, das Land von König Mswati III. besuchen und im Ezulwini Valley die Seele baumeln lassen. Anschließend geht es zu dem Nationalpark überhaupt – Krüger Nationalpark – schon allein der Klang des Namens lässt das Fernweh aufkommen und die Reisetaschen packen. Spannenden Safaris und wunderschöne Pirschfahrten zu den Wasserlöchern des Parks erwarten Sie.

Canyons, Schluchten & Wasserfälle

Sie verlassen den Krüger Nationalpark und denken Sie haben alles gesehen? Zum Abschluss Ihrer Reise holt Südafrika noch einmal richtig aus und präsentiert ihnen die Panoramaroute mit unfassbar schönen Canyons, Schluchten, Wasserfällen und einer original erhaltenen Minenstadt aus den Zeiten des Goldrausches.

Mehr Anzeigen

Kurzablauf der Reise

1. - 3. Tag Kapstadt
4. - 5. Tag Stellenbosch
6. - 7. Tag Oudtshoorn
8. Tag Knysna
9. - 10. Tag Tsitsikamma Nationalpark
11. - 12. Tag Addo Elefantenpark
13. - 14. Tag Blythedale
15. - 16. Tag St. Lucia / iSimangaliso Wetlandpark
17. Tag Swasiland
18. - 19. Tag Krüger Nationalpark
20. Tag Panoramaroute / Pretoria
21. Tag Abreise aus Südafrika

Detailverlauf der Reise

1. Tag: Ankunft in Kapstadt

Herzlich Willkommen im Regenbogenland Südafrika!
Nach Ankunft am Internationalen Flughafen von Kapstadt nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren zu Ihrer Unterkunft in Kapstadt.
Umgeben vom Atlantischen Ozean liegt Kapstadt zwischen dem 1086 m hohen Tafelberg, der Teufelsspitze, dem Lions Head und dem Signal Hill. Dank dieser einzigartigen Lage, wird Kapstadt nicht umsonst als eine der schönsten Städte der Welt bezeichnet.

1652 gründete die Holländische Ost-Indische Kompanie Kapstadt als Versorgungsstation für Schiffe auf dem Weg nach Indien. Die Burg, das älteste Gebäude Südafrikas und der Company Garden stammen noch aus dieser Anfangszeit. Eine Entdeckung der Innenstadt mit vielen historischen Gebäuden lohnt sich, ebenso eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg. 

Kapstadt ist eine Stadt mit Kultur und Geschichte, alter und moderner Architektur, Musik und Tanz. An der Victoria & Alfred befinden sich erstklassige Einkaufsmöglichkeiten, zahlreiche Bars und Restaurants sowie das Two Oceans Aquarium. Mit einem tiefroten Sonnenuntergang kann man in das abwechslungsreiche Nachtleben der Stadt eintauchen und die besondere Atmosphäre Kapstadts spüren.

Übernachtung:
Rosedene Gästehaus (F)

2. Tag: Kapstadt

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Wir empfehlen einen Tagesausflug zum Kap der Guten Hoffnung. Auf der Tour begegnet Ihnen eine ständig wechselnde Landschaft, geprägt von Ozeanen, Klippen und Gebirgen. Die Straße führt von Kapstadt aus am Atlantischen Ozean entlang durch die Vororte Camps Bay und Hout Bay zum Cape of Good Hope Nature Reserve. Das Reservat wurde zum Schutz der hier vorherrschenden Fynbos Vegetation gegründet, die die Kaphalbinsel das sechste "Pflanzenkönigreich“ in der Welt werden ließ.

Übernachtung:
Rosedene Gästehaus (F)

3. Tag: Kapstadt

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Entdecken Sie die vielen Sehenswürdigkeiten von Kapstadt in Ihrem eigenem Tempo im oben offenen Doppeldeckerbus, dem „Hop on–Hop off“ - Bus. Er führt Sie einfach und bequem durch die ganze Stadt und bietet eine gute Sicht vom oberen Deck. Steigen Sie an einer der Haltestellen ein und unterbrechen Sie Ihre Fahrt, um ein Museum zu besuchen, ein historisches Gebäude anzuschauen, einen Spaziergang zu machen, die Aussicht zu genießen, mit der Bahn auf den Tafelberg zu fahren oder am Strand zu sitzen. Dank verschiedener Routen können Sie Ihre eigene individuelle Tour zusammenstellen.

Übernachtung:
Rosedene Gästehaus (F)

4. Tag: Stellenbosch

Heute verlassen Sie die Kapstadt und fahren nach Stellenbosch.

Stellenbosch ist einer der schönsten und am besten erhaltenen Städte in Südafrika. Viele der Kap-Holländischen Gebäude befinden sich in der Dorp Street und in den angrenzenden Straßen der belebten Altstadt. Das Stellenbosch Village Museum, ein Komplex von historischen Wohnhäusern und im Stil der jeweiligen Zeit möbliert, gibt einen guten Einblick in den Lebensstil der Bewohner der Stadt im 16. bis 18. Jahrhundert. Zudem ist der Ort von zahllosen Weingütern umgeben, so dass der Besuch einer Weinfarm auf jeden Fall eingeplant werden sollte.

Übernachtung:
Oude Werf Hotel (F)

5. Tag: Stellenbosch

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung um die Weinregion auf eigener Faust zu erkunden.

Der Ort Franschhoek wurde 1688 von 200 Hugenotten gegründet. Das Hugenotten Denkmal und das Hugenotten Museum geben Einblicke in das Leben der einstigen Glaubensflüchtlinge. Das von Bergen umgebene malerische Städtchen weist ein einmaliges Flair auf und verwöhnt seine Besucher mit ausgezeichneten Restaurants. Über 20 Weinfarmen der Gegend bilden die Franschhoek Wine Route und sind offen für Weinproben.

Der Ort Paarl - die Perle - bekam seinen Namen von den Granitblöcken im Paarl-Berg, die im Sonnenlicht wie Perlen schimmern. Schattige Eichen und imposante Gebäude, von denen einige ins 18. Jahrhundert zurückgehen, säumen die Hauptstraße. Das Afrikanische Sprachdenkmal ist von weitem sichtbar und bietet einen schönen Panoramablick in die Winelands.

Übernachtung:
Oude Werf Hotel (F)

6. Tag: Oudtshoorn

Nach dem Frühstück geht Ihre Fahrt in Richtung Osten, nach Oudtshoorn.

Oudtshoorn ist der Hauptort der Kleinen Karoo und wird auch als Straußenhauptstadt. Einige "Straußenpaläste" zeugen noch vom Reichtum, der durch den großen Straußenfedernboom in den zwanziger Jahren ausgelöst wurde. Die Federn sind heute zum Nebenprodukt geworden, da das strapazierfähige Straußenleder und das gesunde Straußenfleisch heute auf dem Markt viel gesuchter sind.

Übernachtung:
Buffelsdrift Game Lodge (F)

7. Tag: Oudtshoorn

Besichtigen Sie heute die Cango Caves, ein riesiges Tropfsteinhöhlensystem  und eine der vielen Straußenfarmen.

Die Cango Tropfsteinhöhlen befinden sich ca. 30 Kilometer außerhalb von Oudtshoorn. Mehr als 80 Hallen und deren Verbindungsgänge führen 5 Kilometer in die Berge hinein. 1.2 Kilometer davon sind für Besucher geöffnet, die in unterschiedlich langen Touren besichtigt werden können. Die größte Kammer hat einen Durchmesser von 107 Meter, ist 16 Meter hoch und zeigt eine Vielzahl von Stalagmiten und Stalaktiten. Entdeckt wurden die Höhlen vor mehr als 10.000 Jahren von den San.

Bei einer deutsch geführten Tour auf einer der lokalen Straußenfarmen erfahren Sie alles Wissenswerte über das Leben der Strauße vom Ei bis zum ausgewachsenen Vogel.

Übernachtung:
Buffelsdrift Game Lodge (F)

8. Tag: Knysna

Kurz nach Oudtshoorn fahren Sie zum landschaftlich erstklassigen Outeniqua Pass.
Auf der anderen Seite der Berge liegt George, die Hauptstadt des östlichen Teils des West-Kaps. Sie hat 120.000 Einwohner und ist wichtiges Industriezentrum, unter anderem für Tiefkühlgemüse und Holzindustrie. Beliebt ist die Stadt bei Golfspielern, neben dem George Golf Course ist vor allem Fancourt mit seinen verschiedenen Golfplätzen bekannt.

Die Weiterfahrt führt zum Meer an die Garden Route und zum kleinen Küstenort Wilderness, der an einem kilometerlangen Sandstrand am Indischen Ozean mit wunderbarer Sicht auf die Outeniqua Berge liegt.
Über Sedgefield kommen Sie nach Knysna, einer kleinen Stadt an einer geschützten Lagune. Ihr Name kommt aus der Sprache der Khoi und heißt wahrscheinlich "steil hinunter", was sich auf die Knysna Heads bezieht. Diese trennen die Lagune vom Indischen Ozean.  Knysna ist weitum bekannt für seine schmackhaften Austern, seine Naturreservate und die vielen Aktivitäten, die Besuchern angeboten werden.

Die Zeit in Knysna steht Ihnen zur freien Verfügung. Es bieten sich verschiedene Ausflugsmöglichkeiten. Für die gesamte Familie eignet sich ein Besuch im Monkeyland,  einem Primatenschutzgebiet, welches sich um verschiedene Primatenarten in einem 12 ha großen Wald kümmert. Ein Rundgang mit einem Ranger dauert ca. 1 Stunde. Gleich daneben befindet sich der Vogelpark "Birds of Eden", der sich ebenfalls für einen Besuch anbietet.
Lohnenswert ist auch ein Besuch im Knysna Elefantenpark, ganz in der Nähe von Plettenberg Bay.

Übernachtung:
Knysna Hollow Country Estate (F)

9. - 10. Tag: Tsitsikamma Nationalpark

Sie verlassen Knysna und fahren über Plettenberg Bay zum Tsitsikamma Nationalpark.
Plettenberg Bay, auch liebevoll "Plett" genannt wartet ganzjährig mit gemäßigten und warmen Wetterbedingungen auf. Endlos lange Sandstrände, eine Lagune und ein Flusstal haben den Ort zum beliebten Ferienziel gemacht.
Sie fahren weiter in Richtung Tsitsikamma Wald, dessen Name aus der Sprache der Khoi kommt und "Ort mit viel Wasser" bedeutet. In diesen urtümlichen Wäldern wachsen Gelbholz-Baumriesen, die über 800 Jahre alt und über 35 Meter hoch sind. Der Wald ist ein Weltkulturerbe.

Auf diesem Abschnitt Ihrer Fahrt drängen sich die Berge bis fast an die Küsten heran, während sich Flüsse tief eingegraben haben und von spektakulären Brücken überspannt werden. Die Bloukrans-Brücke hat eine Bogenspannweite von 272 Meter. Von ihr aus wird Bungee gesprungen – über 200 Meter in die Tiefe.
Vom Tsitsikamma aus empfehlen wir einen langen Spaziergang durch das Nature's Valley. Es ist einer der schönsten Teile der Garden Route.  Die Fahrt führt durch einen Urwald mit riesigen Yellowwood Bäumen, Lianen und Farnen ans Meer. Der kilometerlange Sandstrand lädt zu einem Spaziergang oder zum Verweilen ein.

Ein weiterer Halt bietet sich bei der Mündung des Groot River ins Meer an.

Übernachtung:
Tsitsikamma Lodge (F)

11. Tag: Addo Elefantenpark

Heute fahren Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft ganz in der Nähe des Addo Elephant National Parks.

Unterwegs passieren Sie die Stadt Port Elizabeth.  Die Stadt bildet zusammen mit einigen umliegenden Gemeinden und der Nelson Mandela Bay, die Hauptstadt des Ost-Kaps. Die gut ausgebaute Autobahn führt Sie an Industrievororten vorbei in eine sehr ländliche Gegend. Angebaut werden hier unter anderem Zitrusfrüchte und Ananas.

Übernachtung:
Cosmos Cuisine (F)

12. Tag: Addo Elefantenpark

Verbringen Sie diesen Tag im Addo Elephant National Park und lassen Sie sich von der afrikanischen Tier- und Pflanzenwelt verzaubern.
Der Addo Elephant National Park ist über 12.000 Hektar groß und liegt zwischen den Zuurbergen und den Sunday River. Er wurde 1931 eingerichtet, um die letzten Kapelefanten vor dem Aussterben zu bewahren. Heute leben hier neben Elefanten, Kaffernbüffel, Kudu, Spitzmaulnashörner, eine große Anzahl Antilopen sowie Löwen. Auch der selten gewordene Pillendreher-Käfer ist hier zu sehen. Entlang von Rundstraßen können die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und an Wasserlöchern beobachten werden.

Sie können vor Ort an geführten Pirschfahrten im offenen Geländewagen teilnehmen oder Sie erkunden das Reich der Big Five auf eigene Faust in Ihrem Mietwagen.

Übernachtung:
Cosmos Cuisine (F)

13. - 14. Tag: Inlandsflug Port Elizabeth – Durban | Blythedale Beach

Nach dem Frühstück und Check Out aus dem Hotel in der Nähe des Addo Nationalparks, geht die Fahrt zum Flughafen und es erfolgt die Abgabe Ihres Mietwagens. Nach Ihrem Flug von Port Elizabeth nach Durban (nicht inkludiert) übernehmen Sie Ihren Mietwagen der gleichen Kategorie und fahren zu Ihrer Lodge in Blythedale Beach, nördlich von Durban gelegen.

Hier verbringen Sie die nächsten 2 Tage am traumhaft schönen Strand des indischen Ozeans oder begeben sich auf Erkundungsreise in das multikulturelle Durban mit seiner indisch stämmigen Bevölkerung. In Umhlanga finden Sie eine der größten Shoppingmalls Gesamtafrikas.

Übernachtung:
Palm Dune Beach Lodge (F)

15. - 16. Tag: St. Lucia | iSimangaliso Wetlandpark

Die Fahrt geht heute weiter Richtung Norden – St. Lucia ist ihr heutiges Tagesziel. Der dazugehörige iSimangaliso Wetlandpark ist ein Weltkulturerbe und der einzige Platz weltweit, wo sich das älteste Land-Säugetier, das Nashorn, das größte Land-Säugetier, der Elefant und der älteste Fisch, der Quastenflosser, ein Ecosystem teilen. Mal davon abgesehen, dass die spektakuläre Landschaft mit Regen- und Mangrovenwäldern, Sümpfen, Savannen und den traumhaft einsamen Stränden ein wahres Paradies ist.

Von hier aus können Sie Tagesausflüge in den nahe gelegenen Hluhluwe Nationalpark unternehmen und auf Pirschfahrt zu den BIG 5 gehen oder eine Bootsfahrt auf dem St. Lucia See unternehmen.

Übernachtung:
Elephant Lake Hotel (F)

17. Tag: Swasiland

In Richtung Norden führt die Fahrt auf gut ausgebauter Straße in Richtung Swasiland.
Nach Erledigung der Grenzformalitäten fahren in das kleine afrikanische Königreich. Swasiland umfasst 17.000 km² und ist eines der kleinsten souveränen Länder der Welt. Berge bilden sowohl im Westen gegen Südafrika wie auch im Osten gegen Mozambik natürliche Grenzen. Das Land zeichnet sich nicht nur durch eine wundervolle Natur, sondern besonders  durch die Herzlichkeit Menschen aus. Die Swazis leben hauptsächlich von der Landwirtschaft.

Mbabane ist die Hauptstadt von Swasiland und Heimat von rund 95.000 Einwohnern. Der in den Mdimba-Bergen auf 1200 Meter gelegene Ort ist neben Manzini das Geschäftszentrum des Landes. Das wirtschaftliche Rückgrat der Stadt sind die in der Nähe gelegenen Zinn- und Erzminen.

Der exotische Markt im Zentrum der Hauptstadt Swasilands ist ein Besuch wert, ebenso ist Mbabane für sein hochwertiges Kunsthandwerk bekannt. Für Besucher offen sind auch die Glasmanufaktur Ngwenya Glass, die ca. 15 Kilometer außerhalb der Stadt liegt sowie die Kerzenmanufaktur Swazi Candles, die sich an der Straße nach Manzini befindet.

Übernachtung:
Mountain Inn (F)

18. - 19. Tag: Krüger Nationalpark

Heute verlassen Sie Swasiland im Norden des Landes und legen die kurze Distanz zum Krüger Nationalpark zurück.
Der Krüger Nationalpark erstreckt sich über fast 2 Millionen Hektar und grenzt an Mosambik und Simbabwe. Ideale Zeit zur Wildbeobachtung ist in unserem Winter (Mai bis September), wenn das Klima mild und die Landschaft trocken und kahl ist. Mit den ersten Regenfällen im November erwacht die Natur zu neuem Leben. Dies ist auch die Zeit, in der die meisten Tiere ihre Jungen zur Welt bringen. Der Krüger Nationalpark bietet eine Tierwelt, die zu einer der vielfältigsten und eindrucksvollsten Afrikas zählt. Neben den "Big Five" - Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard, kann man auf den Pirschfahrten auch Giraffen, Zebras, Antilopen, Warzenschweine und unzählige Vogelarten in den Akazien, Buschfeigen oder Maulbeerweiden beobachten.
Die folgenden Tage stehen ganz im Zeichen die afrikanische Natur hautnah zu erleben. Begeben Sie sich in Ihrem eigenen Fahrzeug auf Safari und erleben Afrika.

Übernachtung:
Satara Restcamp (SV)

20. Tag: Pretoria

Erleben Sie noch einmal einen wundervollen Sonnenaufgang im afrikanischen Busch und begeben sich an diesem frühen Morgen zu Ihrer letzten Pirschfahrt im eigenen PKW. Dann verlassen Sie den Krüger Nationalpark in westliche Richtung.
Entlang der spektakulären Panoramaroute, wo Sie immer mal wieder an grandiosen Aussichtspunkten (Gods Window, Blyde River Canyon, Bourkes Luck Potholes) halten können, geht die Reise heute in die Hauptstadt Südafrikas.

Pretoria wurde vor einigen Jahren in Tshwane umbenannt, wobei das Viertel mit dem Regierungssitz seinen Namen behielt. Pretoria wird liebevoll Jakaranda-Stadt genannt, da die violetten Blüten unzähliger Jakaranda Bäume die Straßen der Stadt schmücken.

Übernachtung:
Court Classique Hotel (F)

21. Tag Abreise aus Südafrika

Heute heißt es Abschied nehmen von dem wundervollen Land am Kap. Spüren Sie noch einmal das pulsierende Leben Südafrikas und fahren dann zum Flughafen von Johannesburg und geben hier Ihren Mietwagen wieder ab.

Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise und kommen Sie bald wieder!

F= Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen
SV = Selbstversorgung

Leistungen

Inklusive:

  • 20 Übernachtungen
  • 18 Übernachtungen mit Frühstück
  • Mietwagen Gruppe F inkl. Einwegmietgebühr
  • 14 % Mehrwertsteuer, Service Fee und 1 % Tourismussteuer

Exklusive:

  • Nicht im Reiseverlauf aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Flüge, können gern von uns dazu gebucht werden
  • Eintrittsgelder & Conservation Fees (Naturschutzgebühr in den Nationalparks)
  • Gebühren für Gepäckträger
  • Nicht im Reiseverlauf aufgeführte Eintrittsgelder, Mahlzeiten und Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung, kann gern durch MAHENA SAFARIS für Sie dazu gebucht werden
  • Trinkgelder für Nicht-Inkludierte Verpflegungsleistungen

Preise & Termine

ReisezeitraumPreis pro Person im DZZuschläge
01.04.2016 - 31.08.2016 1.490,00 € EZ Zuschlag 590,00 €
01.09.2016 - 31.10.2016 1.550,00 € EZ Zuschlag 580,00 €
01.11.2016 - 31.03.2017 1.610,00 € EZ Zuschlag 580,00 €
01.04.2017 - 31.08.2017 1.490,00 € EZ Zuschlag 550,00 €
01.09.2017 - 31.10.2017 1.610,00 € EZ Zuschlag 580,00 €

Alle genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer.
Für Kinderpreise bitte separat anfragen.
Während der Hochsaison in Südafrika (Weihnachten / Neujahr) können abweichende Reisepreise gültig sein.

MAHENA SAFARIS Afrika Erfahrung 

Alle MAHENA SAFARIS Teammitglieder besuchen regelmäßig die Länder des Südlichen & Östlichen Afrikas und überprüfen Vor Ort ob die Lodges und Partner in Afrika weiterhin den hohen MAHENA SAFARIS Standard erfüllen können. Wir organisieren die Reisen für unsere Kunden ausschließlich mit erfahrenen und verlässlichen Vertragspartnern vor Ort. Dabei bereisen wir in unregelmäßigen Abständen die angebotenen Kleingruppenreisen durch Namibia und Südafrika, testen die Selbstfahrerreisen im Mietwagen Südafrika ausgiebig und überzeugen uns Vor Ort von der Einsatzbereitschaft der Angebotenen 4x4 Allrad Fahrzeuge mit oder ohne Dachzelt für Namibia und Botswana

MAHENA SAFARIS stellt für seine Kunden einzigartige und naturnahe Reisen durch die Regionen des Südlichen & Östlichen Afrikas zusammen. Dennoch ist eine Reise durch Afrika nicht wie das Reisen in Europa. Andere Organisationsstrukturen und verschiedene Mentalitäten unterscheiden sich von der deutschen Perfektion, die man hier ebenfalls vergebens sucht.
Sie reisen nach Afrika weil Sie das Besondere lieben! Profitieren Sie auf Ihrer Reise durch unsere persönlichen Erfahrungen, erprobten Routenführungen und exzellenten Partnern vor Ort.

Ein Reisehandbuch mit Routenbeschreibung bei unseren Selbstfahrerreisen im eigenen Mietwagen, mit Tipps und Tricks entlang des Weges, liebevoll zusammengestellte Reiseunterlagen bei unseren Kleingruppenreisen sowie nützliches und detailliertes Hintergrundwissen bei den MAHENA SAFARIS Aktivreisen, wie Radreisen, Tauch-, Yoga- und Motorradreisen. Eine 24h deutschsprachige Telefonnummer sowie unserer legendären MAHENA SAFARIS Reiseadapter, runden Ihren Urlaub in Afrika ab.

Reiseberatung & Buchungsservice: +49 (0) 3877 567 1680