Reiseland Botswana

GruppenreisenSelbstfahrerreisenCampingreisenZugreisen

Unvergessliche Tierbeobachtungen, grandiose Wildnis, paradiesische Landschaften. Afrika´s bestgehütetes Geheimniss – Botswana ist Afrika Urlaub auf höchstem Niveau.
Übernachten Sie in perfekt ausgestatteten Lodges und begeben Sie sich mit sehr gut ausgebildeten Rangern auf Pirschfahrt. Egal ob zur Sundowner Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss oder mit dem Mokoro im Okavangodelta. 
Erkunden Sie Botswana ganz abenteuerlich als Selbstfahrer im eigenen Mietwagen oder ganz bequem als Teil einer deutsch geführten Kleingruppenreise.
Botswana ist ganzjährig bereisbar und wird Sie verzaubern und nicht wieder loslassen. 

Übersichtskarte Botswana
Übersichtskarte Botswana

Safari pur im Okavangodelta

In etwa so groß wie Rheinland Pfalz, ist das Okavango-Delta im Nordwesten Botswanas das größte Binnendelta der Welt.
Der Okavango Fluss „ergießt“ sich hier in die trockene Kalahari. Maun ist das Zentrum und das Tor zum Okavangodelta.

Dieses beeindruckende Naturparadies wird bestimmt durch die ständigen Wassermassen des Okavangoflusses und bringt eine Vielfalt an Fauna und Flora hervor. Das Moremi Naturschutzgebiet ist ein Wildreservat um die einzigartige Artenvielfalt des Okavangodeltas zu schützen und zu bewahren.

Beobachten Sie die imposante und seltene Nashörner und alle anderen Vertreter der BIG 5 – die Artenvielfalt wird Sie begeistern. Eine Fly In Safari über das Okavangodelta ist schon deshalb ein Highlight, da die meisten Lodge und Camps innerhalb des Deltas nur so erreichbar sind, so können Sie auf Ihrem Weg zum Camp die einzigartige Tierwelt Afrikas aus der Luft beobachten und bestaunen.

Das Okavangodelta
Das Okavangodelta

Chobe Nationalpark

Kasane – direkt an der Grenze zu Namibia – ist das Sprungbrett um den Chobe Nationalpark und die imposantesten Wasserfälle der Welt – die Victoria Fälle in Simbabwe - zu besuchen.

Der Chobe Fluß kann bei einer Bootssafari befahren werden und dabei die Tierwelt entlang des Flusses zu beobachten. Ein weiteres Afrika Erlebnis der besonderen Art.
Im Chobe Nationalpark selbst sind Flußpferde, Elefanten, zahllose Antilopenarten und Büffel anzutreffen.

Das Savuti Wildreservat befindet sich südlich von Kasane und ist im Rahmen unserer Selbstfahrerreisen jedoch nur mit 4x4 Allrad Geländewagen zu erreichen. Wenn Sie die sandigen und staubigen Pistengemeistert haben, belohnt Sie die Savuti Region mit purer Wildnis – Zebras, Büffel, Giraffen und viele Tierarten sind hier zu finden.

Elefanten im Okavangodelta
Elefanten im Okavangodelta

Central Kalahari Game Reserve

Dem Afrikakenner glühen die Augen, wenn das Wort Zentralkalahari ausgesprochen wird. Es symbolisiert die absolute Einsamkeit, die Abgeschiedenheit in Perfektion.

Die San sind das einzige Volk welches über tausenden von Jahren gelernt hat hier zu leben. Tiefer Sand und dichter Busch charakterisiert die Landschaft, Wasser ist nur an wenigen Stellen zu finden. Nur selten gab es und gibt es noch ein Volk, dass so eins ist mit der Natur wie die San.

Das südliche Central Kalahari Game Reserve mit dem Khutse Game Reserve sind die am schwersten zu erreichenden Schutzgebiete Botswanas. Die Fahrt im 4x4 Allrad Geländewagen führt über tiefsandige, schmale Pisten durch mannshohen Busch.

Elefanten im Sonnenuntergang
Elefanten im Sonnenuntergang

Garborone – die junge Hauptstadt

Botswanas Hauptstadt entstand erst in den 1960 Jahren des vorigen Jahrhunderts und man entschied sich für das Gebiet des Königs Gaborone. Die Stadt wurde mit dem Regierungsviertel im Zentrum kreisrund angelegt. Zu Fuß kann man sich in der Stadt gut fortbewegen, eine Mall mit einer breiten Fußgängerzone bildet die zentrale Achse der Stadt. Die Stadt selber hat als Neugründung nicht viel zu bieten, interessant wird es weiter östlich mit dem Garborone Game Reserve, ein kleines Wildschutzgebiet mit Zebras und Nashörnern. Im Süden der Stadt befindet sich der St. Claire Lion Park, ein großes Freigehege für Löwen.

stolzer Löwe
stolzer Löwe

Kalahari Transfontier National Park – Kalahari PUR

1999 wurde der damalige Gemsbok Nationalpark (auf botswanischer Seite) und der Kalahari-Gemsbok-Nationalpark (auf südafrikanischer Seite) zu dem länderübergreifenden Kalahari Transfontier Park zusammengeschlossen. Die Landesgrenze wird nur durch weiße Steine markiert, so dass die Tiere auf ihren natürlichen Wanderouten ungestört entlangziehen können. Auf der botswanischen Seite sind die touristischen Dienstleistungen minimal – die Natur soll hier so wenig wie möglich beeinflusst werden – Naturschutz perfekt umgesetzt.
Es sind nur 2 Lagerplätze ausgewiesen, die ausschließlich im Rahmen einer 4x4 Allrad Geländewagen Selbstfahrerreise zu erreichen sind.

Gemsböcke durchstreifen die Savanne
Gemsböcke durchstreifen die Savanne

Salzpfannen – weiße Welten im Busch

Die Salzpfannen westlich von Francistown bedecken eine Fläche von 12000 Quadratkilometer und sind somit weltweit einzigartig. Die Pfannen von Nxai und sind als Nationalparks geschützt. Einer der schönsten und abgeschiedensten Orte in den Pfannen ist Kubu Island. Eine Felseninsel und mit gigantischen Baobab Bäumen bewachsen, inmitten der weißen, heißen, flirrenden Hitze der Umgebung. Makgadikgadi ist für seine enormen Zebraherden bekannt, die durch den Busch und über die Dünen ziehen. Nicht versäumen sollten Sie die berühmten Baobas von Nxai Pan.

Baobab Baum bei Kubu Island
Baobab Baum bei Kubu Island