Drucken

Reiseland Tansania

Tansania – dieses beeindruckende Land befindet sich in Ostafrika und liegt am Indischen Ozean. Tansania grenzt im Norden an Kenia und Uganda, im Westen an Ruanda, Burundi und die Demokratische Republik Kongo und im Süden an Sambia, Malawi und Mosambik. Durch die Unabhängigkeit von Großbritannien und den Zusammenschluss des ehemaligen Tanganjika und Sansibar, entstand das heutige Tansania.

Die größte Stadt Tansanias und gleichzeig Regierungssitz ist Daressalam. Die Hauptstadt Tansanias ist jedoch Dodoma. Tansania kann von Europa relativ leicht erreicht werden. Das touristische Tor zum Land ist sicherlich Arusha, der größte Flughafen im Land ist jedoch Daressalam.

Übersichtskarte Tansania
Übersichtskarte Tansania

Tansania bietet unbestritten einzigartige Safari- und Urlaubserlebnisse. Serengeti, Ngorongo Krater, der höchste Berg in Afrika - Kilimandscharo, sowie die Traumstrände auf Sansibar lassen Urlauberherzen und Afrikabegeisterte erstrahlen.

Entdecken Sie Tansania im Rahmen einer Deutsch geführten Kleingruppenreise, erklimmen den Kilimandscharo und relaxen am Ende Ihrer Reise durch Tansania auf der Trauminsel Sansibar.
Tansania ist definitiv eines der schönsten und abwechslungsreichsten Urlaubsländer in Afrika.

Serengeti – auf den Spuren von Bernhard Grzimek

Die Serengeti ist ein Nationalpark in Tansania mit einer Ausdehnung von 14.763 km². Millionen von wild lebenden Tieren leben in dem bekanntesten Naturschutzgebiet der Welt. Der Serengeti National Park ist eine Savanne, welche sich von der nördlichen Grenze zu Kenia, im Anschluss an der Masai Mara, bis weit in den Süden zur Maswa Game Reserve hin erstreckt. Westlich reicht der Serengeti National Park bis an den Viktoriasee heran und die südliche Hälfe im Osten wird von der Ngorongoro Conservation begleitet. Es leben dort mehr als 1,6 Mio Pflanzenfresser und Tausende von Raubtieren. In der Serengeti leben: Elefanten, Kaffernbüffel, Gnus, Zebras, Impala-Gazellen, Giraffen, Flusspferde, Warzenschweine, Paviane, Mungos, Hyänen, Löwen, Leoparden und Geparden. Insbesondere die Gnus, Zebras, Thomson-Gazellen und Elenantilopen sind für ihre ausgedehnten Wanderungen – die sogenannte große Migration - bekannt, die sie jahreszeitlich in Abhängigkeit von der Trocken- und Regenzeit unternehmen. Sie durchwandern im Laufe eines Jahres die komplette Serengeti von Norden nach Süden in die angrenzende Masai Mara und zurück.

Die Serengeti Tansanias
Die Serengeti Tansanias

Der Ngorongoro-Krater

Der Ngorongoro Krater entstand aus einem aktiven Vulkan, der einstürzte, und einen Krater von ca. 20 km hinterließ. Er ist der größte existierende Krater. Der Kraterboden liegt auf ca. 1700 Meter über dem Meeresspiegel. Die Seitenwände sind zwischen 400 und 600 Meter hoch, so dass die Kraterkante auf ca. 2300 Meter liegt. Etwa 25.000 Tiere bevölkern den Krater. Der Ngorongoro Krater hat die höchste Raubtierdichte Afrikas. Zahlreich sind Elefanten, Spitzmaulnashörner, Büffel, Zebras, Antilopenarten, Löwen und Leoparden vertreten. Die Masai treiben ihre Herden tagsüber in den Ngorongoro-Krater.

Elefanten im Ngorongoro-Krater
Elefanten im Ngorongoro-Krater

Lake-Manyara-Nationalpark

Der Lake Manyara Nationalpark liegt westlich von Arusha und umfasst eine Fläche von ca. 320 km², von denen zwei Drittel der Fläche durch den Manyara-See bedeckt werden. Im Westen wird der Park durch hohe Klippen begrenzt, der Manyara-See nimmt den östlichen Teil ein. Im Süden des Parks liegen die heißen Quellen Maji Moto (bedeutet: heißes Wasser). Die vorkommenden Großwildarten sind u.a. Elefanten, Zebras, Nilpferde, Löwen und Büffel.

Flußpferd im Lake-Manyara-Nationalpark
Flußpferd im Lake-Manyara-Nationalpark

Arusha Nationalpark

Der Arusha-Nationalpark - 137 km² -  liegt nördlich von Arusha nahe der kenianischen Grenze und auf einer Höhe von 1500 Meter zwischen den Gipfeln vom Kilimandscharo und dem Mt. Meru.
Der Meru-Krater und Ngurdoto Krater sind innerhalb des Parks. Der Park umfaßt den 4562 m hohen erloschenen Vulkan Mount Meru, die Momella-Seen, den Ngurdoto-Krater und die kleine Serengeti. Hier gibt es Elefanten, Büffel, Flußpferde, Giraffen, Grevyzebras, Kirk-Dikdiks, Wasserböcke, Warzenschweine, Mangusten, Mantelaffen, Diademmeerkatzen, Anubispaviane, Leoparde und über 400 Vogelarten.

Mount Meru im Arusha Nationalpark
Mount Meru im Arusha Nationalpark

Kilimandscharo – auf dem Dach Afrikas

Der höchste Berg Afrikas befindet sich in Tansania und der höchste Gipfel ist der Uhuru Peak. Der dem Berg umgebende Kilimandscharo Nationalpark gehört seit 1987 zum UNESCO Weltnaturerbe.
Jährlich ist der Kilimandscharo Ziel tausender Touristen und Bergsteiger, die den Kilimandscharo bezwingen wollen. Begleitete Touren auf den Gipfel des Kilimandscharo werden angeboten.

Der Kilimandscharo - höchster Berg Afrikas
Der Kilimandscharo - höchster Berg Afrikas

Sansibar – Trauminsel im Indischen Ozean

Sansibar ist eine Inselgruppe vor der Ostküste Afrikas. Sie besteht aus der Hauptinsel Sansibars Unguja, und der weiter nördlich gelegenen Insel Pemba. Unguja hat eine Größe von 1.658 km² und Pemba eine Größe von 984 km².
Hauptstadt und ökonomisches Zentrum ist Zanzibar City mit der weltberühmten Altstadt Stone Town auf Sansibar. Die Inselhauptstadt von Pemba ist Chake Chake.
Sansibar – oder auch Zanzibar – eignet sich hervorragend um einen Safariurlaub oder Ihre Rundreise durch Tansania, mit einem Badeurlaub abzurunden.
Die Traumstrände am Indischen Ozean sind wunderschön und die ausgesuchten Strandhotels auf Sansibar bieten perfekten Service.

Türkisfarbendes Wasser am Strand von Sansibar
Türkisfarbendes Wasser am Strand von Sansibar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok